Erfolgreiche Selbstständigkeit

Erfolgreiche Selbstständigkeit

Diese Eigenschaften brauchen Selbstständige

Viele Menschen träumen von der Selbstständigkeit, aber nicht alle sind erfolgreich damit. In diesem Beitrag zeige ich dir, welche Eigenschaften bzw. Persönlichkeitsausprägungen wichtig für eine erfolgreiche Selbstständigkeit sind.

Was bedeutet Erfolg für Dich?

Erfolg bedeutet ja für jeden etwas anderes. Für die einen zählt nur der materielle bzw. finanzielle Erfolg. Für andere geht es darum, Erfüllung in der Selbstständigkeit zu finden bzw. das zu machen, was sie gut können und was ihnen wirklich Freude bereitet. Wiederum andere wollen etwas Sinnvolles in die Welt bringen. Bei Menschen, denen es gelungen ist, all diese Punkte in ihrer Tätigkeit zu vereinen, spricht man gerne davon, dass sie ihr persönliches ikigai gefunden haben. Hier findest du einen Blog-Beitrag darüber.

Der wichtige Unterschied zwischen Persönlichkeit und Verhalten

Unabhängig von der jeweiligen Definition von Erfolg, gibt es verschiedene Persönlichkeitsmerkmale, die sehr wichtig sind, um in der Selbstständigkeit erfolgreich zu sein. Für das Verständnis ist es jedoch wichtig, zu wissen, dass – nach aktuellem Stand der Wissenschaft – unsere Persönlichkeit ab dem 6. Lebensjahr mehr oder weniger konstant bleibt.

Natürlich entwickeln wir uns im Laufe des Lebens noch weiter, vor allem geprägt durch unser Umfeld, unsere Erziehung, unserer Erfahrungen etc. Dies beeinflusst jedoch i.W. unser Verhalten und nicht unsere ursprüngliche Persönlichkeit. So kommt es auch dazu, dass wir gewisse Denk- und Verhaltensmuster aufbauen, um besser in unserem Leben zurecht zu kommen.

Aber kommen wir jetzt zu den Persönlichkeitsmerkmalen, die aus meiner Sicht wichtig für eine erfolgreiche Selbstständigkeit sind.

Enthusiasmus – Begeisterung in der Selbstständigkeit

Begeisterungsfähigkeit ist etwas wundervolles. Ich spreche hier aus Erfahrung, weil ich selbst eine hohe Ausprägung im Enthusiasmus habe.

Auf den ersten Blick ist das natürlich von Vorteil. Wenn ich begeistert von einer Sache bin, dann kann ich normalerweise auch andere Menschen davon begeistern – ideale Voraussetzungen also  für eine erfolgreiche Selbstständigkeit. 

Allerdings besteht auch die Gefahr, dass man sich zu schnell begeistern lässt und zu viele Dinge gleichzeitig macht – v.a. falls du ein MG (manifestierender Generator, Typ im Human Design) bist. Aber das ist ein anderes spannendes Thema, worüber du dich gerne hier informieren kannst. 

Entscheidend ist, dass du in deiner Selbstständigkeit das tust, was dir wirklich Freude bereitet und deinen Enthusiasmus dann dazu nutzt, die Menschen von deiner Dienstleistung oder deinem Produkt zu überzeugen. Denn dann kommt es wirklich von Herzen und du bist auch authentisch in deinem Tun.

Neurotizismus oder der Umgang mit Stress

Ein schwieriges Wort. Im Wesentlichen geht es hierbei um den Umgang mit negativen Emotionen und Stress. Gerade als Selbstständige(r) wirst du wahrscheinlich häufiger in Stress-Situationen geraten, da du ja selbst verantwortlich bist für deinen Erfolg. Hier ist eine gewisse Resilienz von Vorteil bzw. eine eher niedrigere Ausprägung in Neurotizismus.

Menschen mit hohem Neurotizismus neigen nämlich tendenziell dazu, sich eher Sorgen über die Zukunft zu machen (Rückzug) und in Stresssituationen schneller emotional zu werden (Volatilität) als Menschen mit niedrigem Neurotizismus. Vielleicht kennst du ja Menschen, die vor allem Risiken sehen und bei Stress relativ schnell die Fassung verlieren? Das kann in der Selbstständigkeit manchmal zur Herausforderung werden. 

Wenn dein Neurotizismus dagegen eher niedrig ausgeprägt ist, bist du tendenziell resistenter gegenüber Stress und machst dir nicht zu viele Sorgen über deine Zukunft.

Allerdings kann hier auch die Gefahr bestehen, dass du dann alles zu locker nimmst und vielleicht auch schneller höhere Risiken eingehst, was auch gefährlich sein kann.

Ohne Fleiß kein Preis

Was glaubst du wohl, was hier von Vorteil ist: Fleiß eher hoch ausgeprägt oder niedrig? Ich wette, die meisten Menschen sagen: Fleiß hoch ausgeprägt ist natürlich viel besser.

Grundsätzlich ist das auch so, weil sehr fleißige Menschen i.d.R. auch ihre Ziele besser und schneller erreichen. Insofern eine gute Eigenschaft für eine erfolgreiche Selbstständigkeit.

Allerdings besteht auch die Gefahr, einen zu hohen Anspruch an sich selbst zu haben und dementsprechend bis zur Erschöpfung zu arbeiten, um erfolgreich zu sein. Deshalb ist es hier besonders wichtig, auf die eigene Gesundheit zu achten und sich ruhig auch mal die Zeit für sich selbst zu nehmen.

Falls du jetzt das Gefühl hast, dein Fleiß lässt manchmal zu wünschen übrig, dann kann ich dich beruhigen. Der Vorteil von nicht zu hoch ausgeprägtem Fleiß besteht in der größeren Flexibilität und häufig auch in einer höheren Effizienz, da diese Menschen bestrebt sind, den kürzesten Weg zum Erfolg zu finden oder anders ausgedrückt: ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss. 

Ist hohe Empathie wirklich gut?

Fast jeder Mensch bezeichnet sich als empathisch und möchte auch so gesehen werden. Ja, hohe Empathie ist etwas sehr Schönes und auch wichtig in der Selbstständigkeit, da diese Menschen i.d.R. ein gutes Gespür für die Bedürfnisse der anderen haben. Mit hoher Empathie bist du mitfühlend, hilfsbereit, kooperativ, warmherzig…klingt das nicht schön?

Aber auch hier ist Vorsicht geboten. Ich erlebe es immer wieder in meinen Coachings, dass Menschen mit hoher Empathie sich z.B. damit schwer tun, eine angemessene Bezahlung für ihre Dienstleistung bzw. ihr Produkt zu verlangen. Oftmals handelt es sich hierbei um “Herzensmenschen”, die möglichst vielen Menschen helfen wollen. Kennst du auch solche Menschen? Glaubst du, dass diese Menschen auf Dauer erfolgreich in der Selbstständigkeit sein werden?

Versteh’ mich an dieser Stelle bitte nicht falsch. Mir geht es selbst häufig so und ich spreche hier aus Erfahrung. Es ist schön, anderen Menschen helfen zu können und ich bin auch überzeugt, dass alles auf irgendeinem Weg wieder zu einem zurück kommt. Aber dennoch ist es auch wichtig, dass du an dich denkst. Wenn du jemand anderem etwas Gutes tust, dann ist es doch gerechtfertigt, dass du dafür eine Art Energieausgleich bekommst, oder? 

Falls du also eine hohe Empathie hast, achte darauf, dass du dich nicht unter Wert “verkaufst”.

Müssen Selbstständige dominant sein?

Von der Empathie zur Dominanz bzw. Durchsetzungsfähigkeit – ein großer Sprung. Sehr häufig erleben wir hier eine Diskrepanz, d.h. Menschen mit hoher Empathie sind häufig bei Dominanz niedrig oder andersrum.

Nun ist es in der Selbstständigkeit bzw. im täglichen Business zumeist so, dass eine gewisse Dominanz nötig ist, um die eigenen Bedürfnisse durchzusetzen. Dies muss ja nicht auf die “klassische” autoritäre Art sein. Oftmals verbinden wir mit hoher Dominanz die knallharte Führungskraft, die über Leichen geht. Das gibt es natürlich auch, denn auch hier gilt: jede Persönlichkeitsausprägung kann positiv oder negativ ausgelebt werden.

Falls du jedoch eine hohe Empathie besitzt, kannst du diese dazu nutzen, dich auch sehr einfühlsam durchzusetzen. Die Kombination aus hoher Dominanz und hoher Empathie ist sicher eine gute Basis für eine erfolgreiche Selbstständigkeit.

Falls deine Dominanz eher niedrig ausgeprägt ist, solltest du dir eventuell überlegen, ob du mit anderen Menschen zusammen eine Art Co-Kreation bildest. Hierbei solltest du natürlich darauf achten, dass ihr euch gut versteht und im Idealfall auch dieselben Werte und Zielvorstellungen habt.

So erkennst du deine Persönlichkeit

Jetzt fragst du dich vielleicht, woher du denn weißt, wie deine Ausprägung in den einzelnen Persönlichkeitsmerkmalen ist. Zum einen kannst du natürlich selbst eine Einschätzung machen. Dies ist jedoch mit dem Risiko verbunden, dass dein Selbstbild vielleicht nicht damit übereinstimmt, wie andere dich sehen.

Eine andere Möglichkeit ist die Durchführung eines Tests. Es gibt hier zahlreiche Angebote, die jedoch nicht alle hilfreich sind. Ich empfehle aus Überzeugung den Deep O.C.E.A.N. Test, der auf dem wissenschaftlich fundierten Big-Five-Test beruht und deine Persönlichkeit in insgesamt zehn Ausprägungen aufzeigt. Ich biete diesen wirklich aussagekräftigen Test inkl. Auswertungsgespräch an und nutze ihn neben Human Design auch als Basis für mein Coaching.

Der Vorteil dieses Tests ist nicht nur, dass du dich und deine Stärken besser kennenlernst, sondern dass du auch potenzielle blinde Flecken und sog. Psychodynamiken zwischen den Ausprägungen erkennst.

Und vor allem lernst du, dass jeder Mensch eine andere Persönlichkeit hat mit all seinen Stärken und Schwächen. Das hilft ungemein für ein besseres Verständnis und ein harmonischeres Miteinander.

Du kannst mit jeder Persönlichkeit erfolgreich werden

Die Herausforderungen als Selbstständige sind groß. Ich hoffe, dieser Beitrag hat dir geholfen, zu erkennen, wie wichtig es ist, seine eigene Persönlichkeit zu kennen.

Ich möchte es hier nochmals betonen: es gibt kein gut oder schlecht. Egal, was für eine Persönlichkeit du hast, es findet sich immer die passende Selbstständigkeit oder der passende Job für dich. Wichtig ist nur, zu erkennen, wo deine Stärken liegen und wie du diese am besten einsetzen können. Ein erster Schritt hierfür ist der Deep O.C.E.A.N. Test oder eine ganzheitliche Human Design-Analyse

Falls dir dieser Beitrag gefallen hat, darfst du ihn gerne auch teilen. 

E-Book Lebensrad

Deep O.C.E.A.N. Test

Human Design Analyse

Der wahre Grund der midlife crisis?!

Der wahre Grund der midlife crisis?!

Das Geheimnis der Midlife crisis 

Eine Betrachtung aus Sicht der Grenzwissenschaften  

Wie viele von euch haben es schon am eigenen Leib erfahren, die sogenannte „Midlife-Crisis“? Aber warum gibt es sie eigentlich? Ist es Schicksal oder Zufall, dass dieses Ereignis im Alter von ungefähr 42 Jahren auftritt? Oder könnte es an der sog. „Uranus-Opposition“ liegen? Lass dich überraschen. Nach diesem Beitrag denkst du vielleicht anders darüber.

Kleine Warnung: in diesem Beitrag geht es z.T. um Grenzwissenschaften, also um Dinge, die zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht wirklich wissenschaftlich bewiesen werden können. Aber es gab auch Zeiten, da dachten die Menschen, die Erde wäre eine Scheibe. Und wer weiß: vielleicht lernst du ja heute etwas kennen, was in ein paar Jahren selbstverständlich ist. 

Uranus, der Generationenplanet

Uranus ist ein Planet, der ziemlich weit von der Erde entfernt ist und sich von unserem Standpunkt aus langsam bewegt. Es dauert rd. 84 Jahre, bis Uranus vom Tag unserer Geburt wieder an die gleiche Stelle am Himmel zurückkehrt. Deshalb bezeichnet man Uranus oftmals auch als „Generationenplaneten“.

Die Uranus-Opposition tritt in der Mitte dieses Zyklus auf – also etwa 42 Jahre nach unserer Geburt und markiert somit bei einer 84-jährigen Lebensspanne die Halbzeit des Lebens.  

Aber wofür steht der Uranus eigentlich?

Uranus ist der Planet der Veränderung oder Erneuerung. Er treibt uns an, neue Wege zu beschreiten oder manchmal auch, uns von (belastenden) Dingen zu befreien oder gegen den Status quo zu rebellieren. So kann es durch den Einfluss des Uranus sein, dass plötzlich der Drang besteht, den ungeliebten Job zu kündigen und nach etwas Erfüllenderem zu suchen.

Aber auch im privaten Bereich kann es zu Veränderungen kommen. Vielleicht befindest du dich in einer unbefriedigenden Beziehung. Es ist einfach nicht mehr so wie zu Beginn, die Kinder sind schon älter und du hast das Gefühl, es muss sich etwas verändern, damit du wieder glücklicher wirst. 

Fremdgesteuert?

Zudem kann es passieren – und vielleicht hast du es ja auch schon selbst erlebt, dass die Energien des Uranus dich in dieser Veränderung „unterstützen“, falls du selbst nichts veränderst. Vielleicht in Form einer Entlassung oder einer (plötzlichen) Trennung

In dieser Lebensphase um die 42 können die Energien durch die Uranus-Opposition so intensiv sein, dass wir das Gefühl haben, wir müssen sofort etwas in unserem Leben verändern.

Zeit für Selbstreflexion

Allerdings solltest du nichts überstürzen. Es geht in dieser Zeit vor allem darum, das eigene Leben noch einmal zu reflektieren, um zu schauen, ob wir unser wahres Ich leben. Hilfreich ist es hierbei, die gegenwärtige Situation ganzheitlich, also im Kontext des gesamten Lebens zu betrachten und die Uranus-Opposition als Chance zu sehen, um dich zu fragen:

  • Macht mich die Art und Weise, wie ich momentan lebe und arbeite glücklich?
  • Will ich so die nächsten Jahre weiterleben oder soll ich etwas verändern?  

Ein tolles Tool, das dir dabei helfen kann ist das ganzheitliche Work-Life-Lebensrad. Du findest unten einen Link, wo du dir ein kostenfreies E-Book hierzu sichern kannst. Ich empfehle dir, regelmäßig einen Blick auf dein Leben mit Hilfe des Lebensrades zu werfen, um rechtzeitig zu bemerken, ob dein Weg noch der richtige ist.   

Saturn- und Chiron-Rückkehr

Neben der Uranus-Opposition gibt es auch noch die Saturn- und die Chiron-Rückkehr, die die Lebenszyklen beeinflussen.

So wird die Saturn-Wiederkehr im Alter von 28-29 Jahren als Abschluss des ersten großen Lebenszyklus angesehen, in dem man ins Erwachsenenalter eintritt und beginnt, mehr Verantwortung für das Leben zu übernehmen. Die Jahre bis etwa 30 sind häufig davon geprägt, dass wir viele Dinge ausprobieren, um entsprechende Erfahrungen zu sammeln. Falls dich die einzelnen Lebensphasen interessieren, lies gerne auch meinen Blog-Beitrag zu den Lebenszyklen oder schau dir mein Video dazu auf YouTube an.

Ein weiterer wichtiger Zeitpunkt ist die Chiron-Rückkehr, die so etwa im Alter von 49-50 Jahren stattfindet. Chiron ist eine Art Brücke zwischen dem Alten und dem Neuen. Die Chiron-Rückkehr bildet somit den Abschluss eines großen Lebenszyklus, der die Vergangenheit und die Zukunft in die gegenwärtige Erfahrung integriert. Es ist eine Zeit, in der wir unseren Lebenszweck neu definieren und zum Ausdruck bringen können. Vor allem bei Menschen mit der sog. 6er-Linie im Human Design Profil kann dieser Zeitpunkt noch einmal einen wichtigen Wendepunkt im Leben markieren. 

Wichtiger Kontrollpunkt unseres Lebens

Zurück zu Uranus bzw. der midlife crisis: die Uranus-Opposition kann also einer der wichtigsten „Kontrollpunkte“ unseres Lebens sein, an dem wir unseren eigentlichen Lebenszweck überprüfen. Es ist wie ein Weckruf, der es uns ermöglicht, noch einmal etwas in unserem Leben zu verändern und eine neue Richtung einzuschlagen. Es ist die Chance eines Neuanfangs, indem wir unseren Fokus für die zweite Lebenshälfte neu ausrichten.

Es ist eine Zeit des Umbruchs, zumeist auch verbunden mit Angst und Verwirrung und der Frage: was passiert hier eigentlich gerade? Deshalb ist es so wichtig, sich rechtzeitig, also idealerweise schon in den Jahren vor der Uranus-Opposition sich darauf vorzubereiten, um für die bevorstehenden Veränderungen gerüstet zu sein. 

Gerade in der Lebensmitte stellen viele Menschen die Frage nach dem Sinn des Lebens. Oftmals angetrieben durch eine Krise oder einen Schicksalsschlag fragen sich viele, wie es nun weitergehen soll. Sehr hilfreich ist hier z.B. eine ganzheitliche Human Design Analyse.

Unabhängig vom Alter

Egal, ob du noch unter 42 bist oder diese magische Grenze schon überschritten hast, eine Beschäftigung mit deinem Human Design kann dir sehr gut dabei helfen, dich und dein Leben besser zu verstehen. Es kann dir auch dabei helfen, dich neu auszurichten, um gestärkt aus der midlife crisis oder einer anderen Krise heraus zu kommen. 

Falls du mit Hilfe von Human Design mehr über dich und deine Persönlichkeit erfahren möchtest, dann sichere dir jetzt deine Human Design Analyse oder ein unverbindliches Gespräch mit mir.

Denn es gibt nicht DEN EINEN Weg zu einem glücklichen Leben, sondern nur DEINEN. Human Design kann dir Hinweise geben, wie dieser Weg für dich aussieht.

Falls dir dieser Beitrag gefallen hat, darfst du ihn gerne auch teilen. 

E-Book Lebensrad

Deep O.C.E.A.N. Test

Human Design Analyse