Mit 2 Fragen immer die richtige Entscheidung treffen

Du stehst vor einer Veränderung und du möchtest nicht die falsche Entscheidung treffen, aber du weißt nicht, wie du dabei vorgehen sollst?

In diesem Beitrag stelle ich dir zwei grundlegende Fragen vor, mit deren Hilfe du nie wieder die falsche Entscheidung triffst. Das Ganze funktioniert aber nur, wenn du ehrlich zu dir bist.

Also gut, legen wir gleich los. Vielleicht hast du momentan irgendeine wichtige Entscheidung zu treffen. Dann lade ich dich ein, dir ein Blatt Papier und einen Stift zu nehmen und einen Moment Zeit.

Unzufrieden in der Arbeit?

Für ein besseres Verständnis werde ich die Fragen gleich an einem Beispiel erläutern. Nehmen wir mal an, es geht um deine Arbeit. Du bist damit unzufrieden und überlegst dir, ob du deinen Job wechseln sollst oder nicht. Du hast also zumindest die zwei Alternativen, im ungeliebten Job zu bleiben oder einen Jobwechsel mit den dadurch entstehenden Veränderungen vorzunehmen. Natürlich musst du nicht zwangsläufig deinen Job kündigen, um etwas zu verändern. Du kannst auch nach dem Motto „Love it, change it or leave it“ Veränderungen an deinem Mindset oder in deiner aktuellen Tätigkeit vornehmen. Aber dazu in einem anderen Beitrag mehr.

Was gewinnst du kurzfristig?

Jetzt nimm dir bitte einen Moment Zeit und versetze dich einmal so gut du es kannst in deine Situation, in diese zwei Alternativen, in die Entscheidung, die du treffen möchtest. Und dann stell dir die zuerst folgende Frage:

Was gewinnst du kurzfristig, wenn du nichts veränderst?

Auf mein Beispiel bezogen könnte die Frage auch lauten: was gewinne ich, wenn ich in meinem Job bleibe und nicht kündige?

Ein Punkt, der hier meistens genannt wird, ist das Thema Sicherheit, ein für uns Menschen sehr zentrales Thema. Viele Menschen haben es sich über die Jahre in ihrer Komfortzone bequem gemacht. Schließlich sind wir Menschen „Gewohnheitstiere“ und auch unser Gehirn strebt danach, möglichst wenig Energie zu verbrauchen und in den gewohnten „Bahnen“ zu denken. Durch Routinen schaffen wir eine gewisse Sicherheit. Wenn ich also nichts verändere, dann habe ich die nötige Sicherheit, ich gehe kein Risiko ein, ich mache weiter die gewohnten Dinge und ich brauche keine Angst zu haben vor dem, was da auf mich zukommt.

Aber stimmt das auch wirklich? Ich möchte an dieser Stelle nicht im Detail darauf eingehen, aber absolute Sicherheit gibt es m.E. nicht in Zeiten von Pandemie, Digitalisierung etc. Und ich kann jedem nur dringend empfehlen, sich rechtzeitig mit diesen Themen auseinander zu setzen.

Kommen wir jetzt aber zurück zu deiner Entscheidung bzw. deinem Thema. Nimm dir nun gerne etwas Zeit und schreibe die Dinge auf, die du kurzfristig gewinnst, wenn du nichts an deiner aktuellen Situation veränderst.

Was verlierst du langfristig?

Hast du ein paar Punkte gefunden? Dann kommen wir jetzt zur zweiten Frage:

Was verlierst du langfristig, wenn du nichts veränderst?

Wieder auf mein Beispiel bezogen: wenn ich jetzt nicht kündige, was macht es mit mir, was passiert dann langfristig? Hier kommt in den Gesprächen mit meinen KlientInnen meistens das Thema Freude ins Spiel. Der Job macht keinen Spaß, ich verliere die Freude an meiner Arbeit, ich arbeite quasi nur, um zu leben. Es fehlt meistens auch die Sinnhaftigkeit. Falls dazu noch ein stressiger Job kommt, dann kann sich die Entscheidung über kurz oder lang auch auf deine Gesundheit auswirken. Vielleicht besteht die Gefahr eines Burnouts oder – falls deine Arbeit dich langweilt – eines Boreouts.

Nimm dir jetzt gerne auch wieder einen Moment Zeit und spür in dich hinein. Was wird passieren, wenn du jetzt nichts veränderst, wenn du weiterhin das in Kauf nimmst, was dich unzufrieden macht in deiner Arbeit bzw. in deiner aktuellen Situation?

Entscheide ganzheitlich

Kommen wir nun noch zu zwei wichtigen Themen: zum einen ist es wichtig, ganzheitlich zu entscheiden, denn alles hängt irgendwie zusammen und wenn du jetzt z.B. unglücklich in deiner Arbeit bist, dann wird dies i.d.R. auch Auswirkungen auf andere Bereiche haben, z.B. auf deine Gesundheit oder auf deine Beziehung. Gleiches gilt natürlich auch für andere Bereiche. Also überlege dir, welche Auswirkungen deine Entscheidung auf die anderen Lebensbereiche hat. Falls du einen ganzheitlichen Blick auf dein Leben werfen möchtest, empfehle ich dir mein kostenfreies Work-Life-Lebensrad.

Kopf, Herz oder Bauch?

Ein zweiter wichtiger Punkt: wenn du dir diese zwei Fragen stellst, dann integriere in deine Entscheidungsfindung deinen Verstand, dein Herz und deinen Bauch. Entscheide also nicht nur rational auf Basis irgendwelcher Pro- und Kontra-Listen oder nur emotional, sondern höre auch auf deine Intuition, auf dein Bauchgefühl. Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass du tief in dir drin die richtige Antwort schon kennst. Deshalb nimm dir die Zeit, bis du spürst und fühlst, was das Richtige für dich ist. Was vielleicht auch spannend zu wissen ist: laut Enneagramm gibt es eben genau diese drei unterschiedlichen Hauptfixierungen (Kopf, Herz, Bauch). Je nachdem, was für ein „Typ“ du bist, wirst du wahrscheinlich meistens entsprechend entscheiden. Schau zukünftig gerne mal genauer auf deine erste Reaktion in gewissen Situationen. Reagierst du rational, emotional oder impulsiv?

Und was kommt danach?

Falls du dir jetzt diese zwei Fragen gestellt und hoffentlich auch ein paar Punkte notiert hast, gibt es noch eine weitere wichtige Sache: du solltest deine Entscheidung auch treffen und in die Umsetzung kommen. Natürlich hat jede Entscheidung auch gewisse Folgen und aus ganzheitlicher Sicht auch Auswirkungen auf dein Leben und deine Arbeit. Aber wenn du auf Basis der zwei vorgestellten Fragen und unter Berücksichtigung von Kopf, Herz und Bauch eine Entscheidung getroffen hast, dann mach es!

Und falls du vor einer größeren Entscheidung stehst und das Gefühl hast, du brauchst Unterstützung dabei, dann lade ich dich herzlich ein, dir mein ganzheitliches Begleitprogramm genauer anzuschauen. Dieses ist bewusst so gestaltet, dass du individuell wählen kannst, welche Art von Begleitung du gerne möchtest.

Und falls du mehr über deine Persönlichkeit und dein Verhalten in gewissen Situationen erfahren möchtest, dann empfehle ich dir den wissenschaftlich fundierten Deep O.C.E.A.N. Test. Oder sichere dir einen Termin für  ein unverbindliches Klarheitsgespräch zum Kennenlernen und für deine Fragen.