Studienabbruch als Chance

Studienabbruch als Chance

Vom Studienabbruch zum Erfolg: Deep O.C.E.A.N. als persönlicher Wegweiser

Ein Studienabbruch kann ein Wendepunkt im Leben sein, der mit vielen Emotionen und Unsicherheiten verbunden ist. Doch statt frustriert zu sein und aufzugeben, kannst du diesen Moment als Chance betrachten, um das richtige Studienfach für dich zu finden und deine akademische Reise neu zu gestalten.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie das Deep O.C.E.A.N. Modell ein Wegweiser sein kann, der dir dabei hilft, die Gründe für deinen Studienabbruch besser zu verstehen und das für dich geeignete Studium zu finden.

Häufige Gründe für den Studienabbruch

Studienabbrüche sind keine Seltenheit. Als junge Menschen sehen sich viele Studierende mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert, die sie dazu bewegen, ihr Studium vorzeitig abzubrechen. Hier sind einige der häufigsten Gründe:

  • Überforderung und Stress: Der akademische Druck und die Anforderungen des Studiums sind für viele Studierende sehr herausfordernd. Häufig fehlt es an effektiven Lernmethoden und der nötigen Resilienz, so dass Studierende sich oft gestresst und überfordert fühlen.
  • Fehlende Unterstützung: Mit dem Studium beginnt ein neuer Lebensabschnitt, häufig in einer anderen Stadt. Es fehlt das gewohnte soziale Umfeld und die Unterstützung von Familie und Freunden. Dies kann dazu führen, dass sich Studierende allein gelassen fühlen und Schwierigkeiten mit dem Studium haben.
  • Desinteresse und Zweifel am Studienfach: Manchmal stellen Studierende nach den ersten Semestern fest, dass das gewählte Fach nicht ihren Interessen oder Fähigkeiten entspricht. Dies führt i.d.R. zu fehlender Motivation und kann so auch zu einem Studienabbruch führen.
  • Persönliche und finanzielle Umstände: Studierende können mit persönlichen Problemen wie familiären Verpflichtungen, gesundheitlichen Problemen oder finanziellen Schwierigkeiten konfrontiert sein, die es schwierig machen, das Studium fortzusetzen.
  • Arbeits- oder Praktikumsangebote: Manchmal erhalten Studierende auch lukrative Arbeitsangebote oder Praktikumschancen, die sie dazu veranlassen, das Studium vorübergehend oder dauerhaft abzubrechen.
  • Schlechte Noten: Einige Studenten können feststellen, dass das gewählte Studienfach nicht das Richtige für sie ist, nachdem sie schlechte Noten für Research Papers erhalten haben. Andere können persönliche Umstände haben, die es schwierig machen, sich auf das Studium zu konzentrieren und gute Leistungen zu erzielen.

Wie wir gleich sehen werden, können einige dieser Themen durch ein besseres Verständnis für die eigene Persönlichkeit vermieden werden.

Der Ursprung von Deep O.C.E.A.N. – Das Big Five Persönlichkeitsmodell

Das Deep O.C.E.A.N. Modell basiert auf dem renommierten und wissenschaftlich fundierten Big Five Persönlichkeitsmodell und bietet eine umfassende Sicht auf die individuelle Persönlichkeit eines Menschen. Während im ursprünglichen Modell die Persönlichkeit „nur“ in fünf Hauptdimensionen betrachtet wird, sind es im Deep O.C.E.A.N. Modell insgesamt zehn Persönlichkeitsmerkmale, die sich aus der Unterteilung der Hauptdimensionen in jeweils zwei Unterdimensionen ergeben.

  • Offenheit: hier wird unterschieden zwischen dem Bedürfnis nach intensivem Erleben und Abwechslung sowohl im äußeren Umfeld als auch im inneren Denken (“Intellekt”).
  • Gewissenhaftigkeit: Bestehend aus Fleiß und Ordnung, beschreibt die Ausdauer und die Fähigkeit, sich an Prozesse zu halten und Ziele zu erreichen.
  • Extraversion: unterteilt in Enthusiasmus und Dominanz, die u.a. die Begeisterungsfähigkeit und das Bedürfnis nach sozialem Status betreffen.
  • Verträglichkeit: Unterscheidung zwischen Empathie und Politeness (“Höflichkeit”), die das Bedürfnis nach sozialer Harmonie und sozialer Verantwortung beschreiben.
  • Neurotizismus: Betrachtung von Volatilität und Rückzug, die die Tendenz zu negativen Emotionen und die Fähigkeit zur Stressbewältigung betreffen.

Das Deep O.C.E.A.N. Modell ermöglicht also eine noch detailliertere Betrachtung der individuellen Persönlichkeit eines Menschen.

Die Rolle von Persönlichkeit bei der Studienfachwahl

Die Persönlichkeit spielt eine entscheidende Rolle bei der Studienfachwahl. Die individuellen Merkmale beeinflussen, welche Studienrichtungen am besten zu einem passen. Hier ein paar Beispiele für verschiedene Ausprägungen in Persönlichkeitsmerkmalen:

  • Studierende mit hoher Ausprägung in Offenheit fühlen sich tendenziell in kreativen Studiengängen oder in solchen, die intellektuelle Herausforderungen bieten, wohler, während Menschen mit eher niedriger Ausprägung i.d.R. praxisorientierte Studiengänge bevorzugen.
  • Menschen mit Gewissenhaftigkeit hoch bringen i.d.R. eine hohe Disziplin mit, die in bestimmten Studiengängen, die Fleiß und Ordnung erfordern, nötig sind (z.B. Medizin und Ingenieurwissenschaften).
  • Ist die Gewissenhaftigkeit eher niedrig ausgeprägt, sind Studiengänge, bei denen Kreativität und Flexibilität gefordert sind, eher geeignet (z.B. Eventmanagement).
  • Studierende mit Extraversion hoch fühlen sich in Studiengängen, die soziale Interaktion und Führungsfähigkeiten erfordern, tendenziell wohler (z.B. Kommunikations- und Politikwissenschaften).
  • Sofern die Ausprägung in Extraversion eher niedrig ist, könnten sich Informatik oder Naturwissenschaften anbieten, da hier konzentriertes Arbeiten und Problemlösung im Vordergrund stehen und Forschung oft stille Arbeitsumgebungen erfordern.
  • Menschen mit Verträglichkeit hoch könnten in Studiengängen glänzen, die Empathie und soziale Verantwortung betonen. Dies sind z.B. Schlüsselqualifikationen in sozialen Berufen sowie in der Pflege und im Gesundheitsmanagement oder auch im Bereich Pädagogik.
  • Demgegenüber kann eine eher niedrige Ausprägung bei Verträglichkeit eine gute Grundlage für kritische Analysen, sachliche Argumentation und Gesetzestreue sein, wie es z.B. in Unternehmensberatungen und in den Rechtswissenschaften benötigt wird.
  • Betrachten wir noch den Neurotizismus. Eine niedrige Ausprägung ist hier von Vorteil für eine gewisse Stressresistenz und emotionale Stabilität, die während des Studiums generell hilfreich sein kann. Eine hohe Ausprägung bei Rückzug könnte z.B. im Bereich Risikomanagement nützlich sein, da hier tendenziell ein stärkeres Risikobewusstsein benötigt wird.

Wichtig: dies sind nur beispielhafte Einzelaspekte der komplexen Persönlichkeit. Für die Auswahl des richtigen Studiengangs sollten alle zehn Persönlichkeitsmerkmale sowie die jeweiligen Psychodynamiken betrachtet werden, um ein genaues Bild der individuellen Stärken zu ermöglichen.

Gründe für den Studienabbruch entschlüsseln

Deep O.C.E.A.N. kann also dabei helfen, die individuellen Gründe für einen Studienabbruch genauer zu entschlüsseln. Das bessere Verständnis der eigenen Persönlichkeitsmerkmale und Präferenzen kann Hinweise darauf geben, warum es zu einem Studienabbruch gekommen ist und worauf du zukünftig bei der Studien- und Berufswahl achten solltest.

Deep O.C.E.A.N. in der Praxis: Die Suche nach dem passenden Studienfach

Sobald du ein besseres Verständnis deiner Persönlichkeit und deiner Gründe für den Studienabbruch hast, kannst du den Weg zu deinem idealen Studienfach finden. Hier sind einige Schritte, die dir dabei helfen:

  • Selbstanalyse: Analysiere bzw. reflektiere über deine Persönlichkeitsmerkmale und Interessen, die du mithilfe von Deep O.C.E.A.N. identifiziert hast.
  • Recherchieren: Suche nach Studiengängen, die zu deiner Persönlichkeit passen. Welche Fächer betonen die Aspekte deiner Persönlichkeit, die dir wichtig sind? Wo kannst du dich am besten entfalten und wofür kannst du dich motivieren?
  • Gespräche führen: Sprich mit Studienberatern, Dozenten und anderen Studierenden, um Einblicke in die verschiedenen Studiengänge zu erhalten.
  • Probestudium: Wenn möglich, probiere verschiedene Kurse aus, um zu sehen, wie gut sie zu dir passen.
  • Reflektion: Nachdem du einige Erfahrungen gesammelt hast, reflektiere darüber, wie du dich in den neuen Studiengängen fühlst. Passen sie besser zu dir?

Sehr hilfreich ist hierbei die Durchsprache deiner Testergebnisse mit dem Deep O.C.E.A.N. Coach. Hierbei werden deine zehn Persönlichkeitsmerkmale und die jeweilige Ausprägung einzeln und im Gesamtzusammenhang betrachtet. Du bekommst dadurch ein ganzheitliches Bild deiner Persönlichkeit und wertvolle Hinweise, welches Studium bzw. welches Berufsbild dir am besten entspricht.

Fazit

Der Studienabbruch ist nicht das Ende deiner akademischen Reise, sondern eine Gelegenheit, den richtigen Weg für dich zu finden. Das Deep O.C.E.A.N. Modell ermöglicht es dir, deine einzigartige Persönlichkeit und deine Interessen besser zu verstehen und das ideale Studienfach zu identifizieren. Wenn du diese Erkenntnisse nutzt, kannst du deine akademische Laufbahn erfolgreich fortsetzen und so auch deine beruflichen Ziele erreichen.

Ausblick und Ermutigung

Ermutige gerne auch andere Studierende, ihren Studienabbruch als Chance zu betrachten, nicht als Niederlage. Deep O.C.E.A.N. kann ihnen dabei helfen, ihren eigenen Weg zu finden und dadurch im Studium und im ganzen Leben ganzheitlich glücklich und erfolgreich zu sein.

Du darfst diesen Beitrag gerne auch teilen. smile

Erfahrungen & Bewertungen zu Ulrich Ege

Erfolg im Network Marketing mit Deep Ocean

Erfolg im Network Marketing mit dem Deep O.C.E.A.N. Modell

Die 5 Schlüsselmerkmale deiner Persönlichkeit

In der aufregenden Welt des Network Marketings suchen viele Menschen nach Chancen, um finanzielle Freiheit zu erlangen und ihren Lebensstil zu verbessern. Doch nicht jeder, der in diese Branche eintritt, findet den gewünschten Erfolg.

Warum?

Weil Erfolg im Network Marketing weit mehr erfordert als nur den Wunsch, erfolgreich zu sein. Deine Persönlichkeit spielt eine entscheidende Rolle, und genau hier kommt das Deep O.C.E.A.N. Modell ins Spiel.

In diesem Artikel werden wir die fünf Schlüsselmerkmale betrachten, die deinen Weg zum Erfolg im Network Marketing ebnen können.

Was ist das Deep O.C.E.A.N. Modell?

Bevor wir uns in die Details vertiefen, lass uns einen Blick auf das Deep O.C.E.A.N. Modell werfen. Dieses Modell basiert auf dem bewährten Big Five Persönlichkeitsmodell und unterteilt die fünf Hauptmerkmale in insgesamt zehn Persönlichkeitsmerkmale. Es ist ein (neuro-)wissenschaftlich fundierter Ansatz, der es uns ermöglicht, die Persönlichkeit in all ihren Facetten zu verstehen.

Die fünf Hauptkategorien des (Deep) O.C.E.A.N. Modells sind:

  • Offenheit (Openness)
  • Gewissenhaftigkeit (Conscientiousness)
  • Extraversion
  • Verträglichkeit (Agreeableness)
  • Neurotizismus

In diesem Artikel werden wir uns auf fünf der zehn Merkmale konzentrieren, die im Network Marketing von Bedeutung sein können. Diese Merkmale sind Enthusiasmus (Teil der Extraversion), Empathie (Teil der Verträglichkeit), Neurotizismus, Fleiß und Ordnung (gehören beide zur Gewissenhaftigkeit). 

Enthusiasmus: Die Kraft der Begeisterung

Begeisterung ist der Treibstoff, der dein Network Marketing-Geschäft antreibt. Menschen mit hohem Enthusiasmus können die Produkte oder Dienstleistungen, die sie empfehlen, i.d.R. mit großer Begeisterung weiterempfehlen. Das hat entsprechende Vorteile:

  • Sie können ihr Angebot leidenschaftlich präsentieren und andere mit ihrer Begeisterung anstecken.
  • Sie besitzen eher die Ausdauer, um die vielen Herausforderungen auf dem Weg zum Erfolg zu bewältigen.

Doch Vorsicht: Übertriebene Begeisterung kann auch abschreckend wirken, und der Umgang mit Ablehnung kann eventuell schwierig sein. Es geht darum, die Begeisterung in die richtigen Bahnen zu lenken und sie als Motivationsquelle zu nutzen.

Empathie: Verstehe deine Kunden und dein Team

Empathie, die Fähigkeit, die Bedürfnisse und Sorgen deiner Kunden und Teammitglieder zu verstehen, ist von unschätzbarem Wert. Menschen mit einer hohen Ausprägung in Empathie 

  • können tendenziell stärkere Beziehungen zu Kunden und innerhalb des eigenen Teams aufbauen
  • verstehen die Wünsche der Kunden tendenziell besser und können so auch individuelle Lösungen anbieten.

Allerdings kann übermäßige Empathie auch emotional belastend sein und in manchen Fällen die Fähigkeit zur klaren Entscheidungsfindung beeinträchtigen. Es geht darum, ein gesundes Gleichgewicht zu finden.

Neurotizismus: Die Kunst der Stressresistenz

Im Network Marketing gibt es Höhen und Tiefen. Stressresistenz und emotionale Stabilität sind daher von entscheidender Bedeutung. Ein niedriger Neurotizismus (Volatilität und Rückzug) bedeutet, dass du i.d.R. ruhig und ausgeglichen bleibst, auch wenn es turbulent wird.

Die Vorteile von niedrigem Neurotizismus sind offensichtlich:

  • Du bewältigst Rückschläge besser und kannst wahrscheinlich besser mit den vielen „Neins“ umgehen
  • Du bleibst auch in stressigen Situationen emotional ruhig und ausgeglichen.

Allerdings kann zu niedriger Neurotizismus manchmal zu höherer Risikofreude führen. Es ist deshalb wichtig, diese Eigenschaft klug einzusetzen.

Fleiß: Der Schlüssel zum Durchhalten

Fleiß ist ein weiteres Schlüsselmerkmal im Network Marketing. Du solltest bereit sein, hart zu arbeiten, kontinuierlich zu lernen und dranzubleiben, auch wenn es Rückschläge gibt. Menschen mit hohem Fleiß sind i.d.R. mehr motiviert, viel zu arbeiten und geben ihr Bestes, um ihre Ziele zu erreichen.

Dadurch liefern sie tendenziell konsistentere Leistungen und haben schnelleren Fortschritt beim Erreichen der gesetzten Ziele. Zudem können sie ihre Teammitglieder durch ihr vorbildhaftes Engagement gut inspirieren.

Aber auch hier ist Vorsicht geboten vor potenzieller Überarbeitung. Die Fähigkeit, Arbeit und Freizeit auszubalancieren, ist entscheidend.

Ordnung: Die Macht der Effizienz

Hohe Gewissenhaftigkeit und ein guter Ordnungssinn helfen dir, effizient zu arbeiten und deine Aufgaben und Ziele im Auge zu behalten. In einem selbstständigen Geschäft wie dem Network Marketing ist dies von unschätzbarem Wert. Durch eine strukturierte Arbeitsweise können Fehler und Versäumnisse vermieden werden und die geplanten Ziele zuverlässiger erreicht werden.

Allerdings besteht auch hier die Gefahr von zu hohem Ordnungssinn, der in Perfektionismus ausarten kann. Manchmal kann es auch wichtig sein, aus der Struktur auszubrechen und spontan und ungeplant zu reagieren, wenn es notwendig ist oder wenn man es einfach möchte.

Anbei ein beispielhaftes Deep O.C.E.A.N. Profil mit den gerade besprochenen Ausprägungen:

 

Fazit: Deine Persönlichkeit kann der Schlüssel zum Erfolg sein

Neben der Überzeugung für das Produkt, die Philosophie des Unternehmens und einem guten Team bzw. Mentor, können gewisse Persönlichkeitsmerkmale von Vorteil sein für den Erfolg im Network Marketing. Hoher Enthusiasmus, hohe Empathie, niedriger Neurotizismus, hoher Fleiß und Ordnungssinn sind Schlüsselmerkmale, die dir auf deinem Weg zum Erfolg helfen können.

Denke jedoch daran, es gibt kein „gut“ oder „schlecht“ in Bezug auf diese Merkmale. Du kannst mit jedem Persönlichkeitsprofil im Network Marketing erfolgreich sein, auch wenn die o.g. Merkmale nicht entsprechend ausgeprägt sind. Es geht vielmehr darum, deine Stärken zu erkennen und diese optimal einzusetzen.

Der Deep O.C.E.A.N. Persönlichkeitstest kann dir dabei helfen, deine Persönlichkeit in all ihren Facetten zu verstehen. Hier findest du mehr Hintergrund-Informationen rund um Deep O.C.E.A.N.

Wenn du mehr über deine Persönlichkeit und den Deep Ocean Test erfahren möchtest, stehe ich gerne zur Verfügung. Dein Erfolg im Network Marketing ist greifbar, wenn du die Kraft deiner Persönlichkeit nutzt. Vielen Dank fürs Lesen und viel Erfolg auf deinem Weg!

E-Book Lebensrad

Deep O.C.E.A.N. Test

Human Design Analyse

Das Lebensrad

Das Lebensrad

Das Lebensrad

eine kraftvolle Methode für ein rundum erfülltes Leben

In einer hektischen und schnelllebigen Welt sehnen sich viele Menschen nach einem erfüllten Leben und suchen nach einem Weg, ihre Zufriedenheit zu steigern. Das Lebensrad ist eine bewährte Methode, die ihnen dabei hilft, wichtige Lebensbereiche zu identifizieren, zu bewerten und Veränderungen anzustoßen. In diesem Artikel tauchen wir tief in das Lebensrad ein und entdecken, wie es Menschen dabei unterstützt, ihre Lebensqualität und Zufriedenheit zu maximieren.

Was ist das Lebensrad?

Das Lebensrad ist eine einfache, aber äußerst kraftvolle Methode, um eine ganzheitliche Bestandsaufnahme des eigenen Lebens vorzunehmen. Es erlaubt den Menschen, ihre zentralen Lebensbereiche zu identifizieren und zu bewerten, wie zufrieden sie mit jedem einzelnen Bereich sind. Das Rad symbolisiert das Leben als Ganzes, wobei die verschiedenen Lebensaspekte als Segmente dargestellt werden. Die zentrale Idee des Lebensrads ist, dass ein möglichst rundes und ausgeglichenes Rad zu einem leichteren und erfüllteren Leben führt. Es ermöglicht eine umfassende Betrachtung des aktuellen Lebenszustands.

Die vier Schritte zur Nutzung des Lebensrads

Schritt 1: Identifiziere deine Lebensbereiche bzw. -themen

In jeder Lebensphase ist es wichtig, Prioritäten zu klären und herauszufinden, welche Lebensbereiche einem besonders am Herzen liegen. Das Lebensrad integriert typische Lebensbereiche wie Beruf, Gesundheit, Beziehungen, Finanzen, persönliche Entwicklung, soziales Leben, Hobbys, Spiritualität und Freizeit. Je nach Lebensphase können sich diese Themen hinsichtlich ihrer Bedeutung unterscheiden. 

Schritt 2: Bewerte dein aktuelles Lebensrad

Durch die Verwendung von Blanko-Vorlagen des Lebensrads (link) können die verschiedenen Bereiche auf einer Skala von 1 bis 10 bewertet werden, wobei 1 für „gar nicht zufrieden“ und 10 für „vollkommen glücklich“ steht. Die Bewertungen werden in die entsprechenden Kästchen des Lebensrads übertragen, um eine visuelle Darstellung der aktuellen Lebenssituation zu erhalten.

Falls es dir schwerfällt, eine Einschätzung abzugeben, nutze gerne mein kostenfreies E-Book, welches neben einer Vorlage des Lebensrads auch für jeden Bereich spezielle Fragen enthält, die dir bei der „Bewertung“ helfen können. Das E-Book findest du hier.

Sobald du das Lebensrad ausgefüllt hast, kannst du einen ersten Blick darauf werfen:

  • Was fällt dir sofort auf?
  • Wie viele leere Flächen gibt es noch und in welchen Bereichen „läuft es noch nicht rund“?

Schritt 3: Entwickle dein Wunsch-Lebensrad

Nach der “Bestandsaufnahme im Jetzt” richtet sich nun der Blick in die Zukunft. Im dritten Schritt darfst du nämlich träumen und dir vorstellen, wie das Leben in jedem Bereich aussehen würde, wenn es perfekt wäre. Es geht also um die Visualisierung des “idealen Lebens”, um mehr Klarheit über deine (wahren) Wünsche zu gewinnen. Ziel ist es, eine Art Vision zu entwickeln, die dir als Leitstern und Motivation für zukünftige Veränderungen dient.

Dieser Schritt fällt vielen Menschen schwer. Deshalb ein paar Tipps, die bei dieser – eigentlich ja schönen – Aufgabe helfen können. 

Tipp 1: Visualisiere deine Ideallösung:

Überlege dir, wie es aussehen würde, wenn du in einem bestimmten Lebensbereich eine 10 geben könntest.

  • Was müsste passieren, damit du in diesem Bereich völlig zufrieden und glücklich bist?
  • Welche Aspekte und Faktoren wären in deiner idealen Situation vorhanden?

Beispiel Gesundheit

Stell dir vor, du möchtest in deinem Lebensbereich „Gesundheit und Wohlbefinden“ eine 10 erreichen. Du könntest dir vorstellen, dass du dich körperlich fit und vital fühlst. Du hast genug Energie, um alltäglichen Aktivitäten nachzugehen und auch Herausforderungen zu meistern. Du ernährst dich gesund und nährstoffreich, was zu einem starken Immunsystem und einer positiven Körperwahrnehmung führt. Deine regelmäßige Bewegungsroutine macht nicht nur Spaß, sondern unterstützt dich auch dabei, deinen Körper in Balance zu halten.

Tipp 2: Identifiziere deine Bedürfnisse und Wünsche

Denke darüber nach, welche Bedürfnisse und Wünsche du in jedem Lebensbereich hast.

  • Was fehlt dir derzeit, um eine höhere Zufriedenheit zu erreichen?
  • Welche Veränderungen oder Ergänzungen würden dir dabei helfen, dein ideales Lebensrad zu gestalten?

Beispiel Beruf und Karriere

Stell dir vor, du möchtest in deinem Berufsleben eine 10 erreichen. Du könntest das Bedürfnis nach einer erfüllenden Arbeit haben, die deine Leidenschaften und Fähigkeiten vereint. Du möchtest in einem Arbeitsumfeld sein, das von Wertschätzung und Zusammenarbeit geprägt ist. Du wünschst dir die Möglichkeit, dich beruflich weiterzuentwickeln und deine Talente zu entfalten. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit ist für dich ebenso wichtig, um dich rundum erfüllt zu fühlen.

Work Life Integration

Tipp 3: Erkenne mögliche Hindernisse

Sei ehrlich zu dir selbst und identifiziere mögliche Hindernisse, die dich daran hindern könnten, eine 10 in einem Lebensbereich zu erreichen.

  • Welche Barrieren stehen dir im Weg?
  • Welche Ängste oder Glaubenssätze könnten dich davon abhalten, dein volles Potenzial in einem bestimmten Bereich zu entfalten?

Beispiel Finanzen

Stell dir vor, du möchtest beim Thema Finanzen eine 10 erreichen. Du könntest feststellen, dass du bestimmte Glaubenssätze bezüglich Geld hast, die dich begrenzen. Möglicherweise fühlst du dich unsicher, wenn es um finanzielle Entscheidungen geht und hast Angst vor finanziellen Risiken. Hier wäre es wichtig, diese Ängste zu identifizieren und daran zu arbeiten, ein gesundes Verhältnis zum Thema Geld zu entwickeln.

Tipp 4: Mach deine Träume greifbar

Schreibe deine Visionen und Wünsche für jeden Lebensbereich auf. Formuliere sie als klare und positive Aussagen. Indem du deine Träume aufschreibst, werden sie greifbarer und du kannst besser erkennen, was du brauchst, um sie zu verwirklichen.

„Ich zeige dir einen einfachen Weg, wie du nicht nur beruflich oder in der Selbstständigkeit, sondern ganzheitlich glücklich und erfolgreich wirst, unabhängig davon, wo du gerade stehst und wie alt du bist.“

Der Schritt des Wunsch-Lebensrads eröffnet eine Welt der Möglichkeiten und inspiriert dazu, die eigenen Ziele und Träume klarer zu definieren. Es gibt dir die Motivation, aktiv Veränderungen herbeizuführen und Schritte in Richtung deines erfüllten Lebens zu gehen. Nutze das Wunsch-Lebensrad als Leitfaden für deine zukünftigen Handlungen und entdecke, wie du dein Leben immer weiter in Richtung deiner Vision gestalten kannst.

Schritt 4: Setze Veränderungen um

Nach dem Vergleich des aktuellen Lebensrads mit dem Wunsch-Lebensrad können konkrete Maßnahmen abgeleitet werden, um mehr Zufriedenheit und Erfüllung in den verschiedenen Lebensbereichen zu erreichen. Da dies nicht immer leicht fällt, hier ein paar Tipps für die Umsetzung:

Setze Prioritäten: Beginne damit, die Lebensbereiche zu identifizieren, die für dich am wichtigsten sind und in denen du die größte Unzufriedenheit verspürst. Konzentriere dich zunächst auf diese Bereiche, bevor du dich anderen widmest.

Definiere Ziele: Setze klare und realistische Ziele für jeden Lebensbereich, den du verbessern möchtest. Formuliere diese Ziele positiv und machbar. Zum Beispiel: „Ich möchte meine körperliche Gesundheit verbessern, indem ich zweimal pro Woche mindestens 60 Minuten Sport treibe und mich gesünder ernähre.“ Eine Methode, die dir bei der Zielformulierung hilft, ist die sogenannte SMART-Methode.

Entwickle einen Aktionsplan: Überlege, welche Schritte du unternehmen kannst, um deine Ziele zu erreichen. Ein detaillierter Aktionsplan hilft dir, gezielt vorzugehen und kleine Fortschritte zu erzielen, die dich motivieren. Falls es dir schwerfällt, einen detaillierten Aktionsplan zu erstellen, schreibe zumindest die ersten ein bis drei Schritte auf und beginne möglichst bald mit dem ersten Schritt.

Nutze Ressourcen: Suche nach Ressourcen, die dir dabei helfen, deine Ziele zu erreichen. Das können Bücher, Kurse, Workshops oder auch professionelle Unterstützung wie ein Coach oder Therapeut sein. 

Schaffe Raum für Selbstreflexion: Nimm dir Zeit für regelmäßige Selbstreflexion und prüfe, wie du dich in den verschiedenen Lebensbereichen entwickelst. Notiere deine Fortschritte und stelle dir immer wieder die Frage, ob du auf dem richtigen Weg bist.

Nimm kleine Schritte: Veränderungen brauchen Zeit und es ist nicht notwendig, alles auf einmal zu ändern. Beginne mit kleinen Schritten und baue darauf auf. Jeder Fortschritt, egal wie klein, bringt dich deinem Ziel näher.

Lerne aus Rückschlägen: Rückschläge und Herausforderungen gehören zum Prozess der Veränderung dazu. Lass dich nicht entmutigen, wenn etwas nicht sofort gelingt. Nutze diese Momente, um zu lernen und dich weiterzuentwickeln.

Suche Unterstützung: Sprich mit Freunden, Familienmitgliedern oder einem guten Coach über deine Ziele und Herausforderungen. Manchmal kann eine externe Perspektive hilfreich sein, um neue Lösungsansätze zu finden. In meinem Coaching arbeite ich z.B. gerne mit einer Art Mastermind-Gruppe, eine Gruppe von 3-5 Menschen, die etwas verändern wollen und sich regelmäßig austauschen und gegenseitig unterstützen, um ihre Ziele zu erreichen.

Feiere Erfolge: Anerkennung und Belohnung sind wichtig, um motiviert zu bleiben. Feiere jeden Fortschritt und Erfolg, den du erzielt hast, auch wenn er noch so klein ist.

Sei geduldig mit dir selbst: Veränderungen brauchen Zeit. Sei geduldig und liebevoll zu dir selbst, während du dich auf diesem Weg des Wachstums befindest.

Integration von Human Design und ikigai

Das Lebensrad ist aus meiner Sicht der Ausgangspunkt für jede Art der Transformation bzw. Veränderung. Erst wenn ich weiß, wo ich gerade in meiner jetzigen Lebensphase stehe und wohin ich möchte, kann ich mich auf den (richtigen) Weg machen. 

Zwei Konzepte, die dir dabei helfen können, Klarheit über deinen Weg zu gewinnen, sind Human Design und ikigai

Human Design ist ein System, das auf der Idee beruht, dass jeder Mensch eine einzigartige energetische Signatur hat. Es bietet Einblicke in die eigenen Stärken und Potenziale. Indem man sein Human Design „erforscht“, kann man besser verstehen, welche Entscheidungen und Lebenswege für einen persönlich am besten geeignet sind. Mehr über Human Design erfährst du z.B. in diesem Beitrag.

Ikigai ist ein japanisches Konzept, das sich mit dem Sinn des Lebens und der persönlichen Erfüllung beschäftigt. Es verbindet grob gesagt die Aspekte dessen, was man liebt, was man gut kann, was sinnvoll ist und womit man Geld verdienen kann. Ikigai kann helfen, deinen Lebenszweck zu finden und so ein erfülltes Leben zu führen. Mehr über ikigai erfährst du z.B. in diesem Beitrag.

Fazit

Das Lebensrad ist eine äußerst wirkungsvolle Methode, um Menschen in jeder Lebensphase dabei zu unterstützen, ein rundum erfülltes Leben zu führen. Es bietet die Möglichkeit, die wichtigsten Lebensbereiche zu identifizieren, zu bewerten und positive Veränderungen herbeizuführen.

Durch die Integration von Human Design und ikigai wird diese Methode noch ganzheitlicher und eröffnet neue Perspektiven für persönliches Wachstum und Erfüllung.

Wenn du dich nach einem erfüllteren Leben sehnst, lade dir gerne hier mein E-Book inkl. Lebensrad-Vorlage herunter und beginne den ersten Schritt auf dem Weg zu deinem rundum erfüllten Leben. Ich wünsche dir von Herzen viel Freude dabei.

Ulrich Ege (integraler Coach, Berater & Mentor)

Erfahrungen & Bewertungen zu Ulrich Ege

Gratis: ein ganzheitlicher Blick auf dein Leben im JETZT

In 60 Minuten zu tiefen Erkenntnissen über deine Persönlichkeit

Mit alten Weisheiten deine (un)bewussten Potenziale erkennen und leben

Was ist Human Design

Was ist Human Design

Was ist Human Design und was bringt es?

Human Design ist ein System, das als „Schnittpunkt von Wissenschaft und Spiritualität“ verschiedene Weisheitslehren (u.a. I Ching, Chakrenlehre, Kabbalah) und wissenschaftliche Ansätze (u.a. Genetik, Quantenphysik, Kosmobiologie) vereint.

Die richtige Anwendung von Human Design kann Menschen dabei helfen, ihre einzigartige Persönlichkeit, ihr (unbewusstes) Potenzial und ihre Beziehungen zu anderen besser zu verstehen und so ein glücklicheres Leben zu führen.

Doch was ist mit Human Design möglich und wo liegen die Grenzen? Diese Frage wird mir häufiger gestellt und deshalb möchte ich in diesem Artikel kurz darauf eingehen.

Human Design bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um ein tieferes Verständnis für sich selbst und andere zu erlangen und dadurch das Leben in eine gewünschte Richtung zu lenken. Hier sind einige der wesetnlichen Möglichkeiten ausführlicher beschrieben:

Selbsterkenntnis: Erkenne, wer du wirklich bist

Human Design bietet eine wirksame Möglichkeit zur Selbsterforschung. Durch eine ganzheitliche Analyse deines Designs kannst du u.a. erfahren, welche Stärken (und Schwächen bzw. Schatten) du hast, welche Eigenschaften und Verhaltensmuster zu dir gehören und welche nicht. Dies ist insbesondere deshalb wichtig, weil wir von klein auf durch unsere Umwelt (Eltern, Schule, Gesellschaft) geprägt bzw. konditioniert werden und uns gewisse Denk- und Verhaltensmuster aneignen, um den Vorstellungen der anderen gerecht zu werden (siehe hierzu auch den Beitrag über das Genese-von-Verhalten-Modell).

Durch Human Design lernst du, dich selbst besser zu verstehen und dich so zu akzeptieren, wie du bist. Dabei gibt es kein gut oder schlecht – entscheidend ist, dass du deine einzigartigen Eigenschaften und Fähigkeiten erkennst und richtig einsetzt.

Wäre es nicht schön, immer die richtigen Entscheidungen zu treffen?

Human Design gibt auch Klarheit darüber, wie Entscheidungen getroffen werden sollten, basierend auf dem jeweiligen „Typ“ und der sogenannten „Autorität“. Leider treffen die meisten Menschen ihre Entscheidungen immer noch aus dem Verstand heraus, weil es uns so letztendlich auch beigebracht wurde. Was wir jedoch häufig verlernt haben, ist auf unsere „innere Stimme“, wie z.B. unsere Intuition oder unsere „Bauchstimme“ zu hören.

Human Design verrät dir, welche innere Stimme für dich entscheidend ist. Dadurch wird es dir viel besser gelingen, falsche Entscheidungen zu vermeiden, die normalerweise aufgrund von sozialen Erwartungen oder dem Versuch, anderen gerecht zu werden, getroffen werden.

Beziehungen verbessern

Human Design kann auch dabei helfen, die Beziehungen zu anderen Menschen zu verbessern, indem es ein besseres Verständnis für deine Bedürfnisse und die der anderen vermittelt. Es zeigt, welche Art von Beziehungen am besten zu dir passen und wie du mit anderen interagieren solltest, um erfolgreiche und glückliche Beziehungen zu führen.

Besonders interessant sind hierbei die sog. „Komposit-Charts“, die zeigen, inwieweit sich zwei Menschen in Beziehung ergänzen und wo es potenzielle „Trigger“ gibt. Neben Human Design Analysen für Paare biete ich z.B. auch gemeinsam mit anderen Human Design-Expertinnen Beziehungs-Workshops an für Paare, die ihre Beziehung auf ein ganz neues Level bringen möchten.

Berufliche Entwicklung

Durch das Verständnis der eigenen Persönlichkeit und Stärken kann Human Design auch dabei helfen, den richtigen Karriereweg zu finden und beruflich erfolgreicher zu werden. Es gibt Hinweise darauf, welche Art von Tätigkeiten am besten zu dir passen und wie du deine Talente und Fähigkeiten optimal einsetzen kannst, um erfolgreich und zufrieden im Berufsleben zu sein. So kannst du z.B. auch erkennen, was dich antreibt und motiviert, wie du am besten mit Druck umgehen kannst, was für ein „Teamtyp“ du bist und welche Kooperationsform für dich am besten geeignet ist.

Ich nutze Human Design sowohl für junge Menschen, die Orientierung bei der Studien- oder Berufswahl wünschen, als auch für Menschen in jeder Lebensphase, die in ihrer Arbeit unzufrieden sind. Ergänzt um eine „Business“-Beratung (z.B. mit Hilfe des Canvas Businessmodells), kann so auch der Weg in eine erfolgreiche Selbstständigkeit gefunden werden.

Wo liegen die Grenzen von Human Design?

Human Design ist keine anerkannte Wissenschaft und basiert auf einer Kombination aus verschiedenen Konzepten, die aktuell noch nicht alle wissenschaftlich bewiesen sind. Auch ich war anfangs sehr skeptisch, aber die positiven Erfahrungen in der täglichen Arbeit mit Human Design haben mich inzwischen überzeugt. Unser Verstand ist einfach zu „beschränkt“, um manche Dinge zu begreifen. Und die Wissenschaft ist auch nicht allwissend. Interessant ist, dass die Wissenschaft immer mehr Zusammenhänge entdeckt, die sich auch in Human Design wiederfinden (Stichwort Neutrinos).

Human Design kann nicht alle Aspekte des Lebens erklären und bietet keine Lösung für alle Probleme. Es ist lediglich ein Werkzeug, das dabei helfen kann, sich selbst und andere besser zu verstehen. Zudem kann es eine Orientierung im Leben geben. Idealerweise sollte Human Design ganzheitlich und in Verbindung mit anderen Methoden und Ansätzen verwendet werden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Ich kann ja eh nichts ändern

Human Design sollte auch nicht als Ausrede dafür gelten, dass man eben so ist, wie man ist und deshalb nichts verändern kann. Vielmehr bietet sich durch Human Design die Chance, endlich etwas zu verändern, indem man sein „wahres Ich“ bewusster wahrnimmt und die Erkenntnisse nutzt, um authentisch die eigene Persönlichkeit zu leben.

Egal, ob im Privatleben oder im Beruf – wenn wir es schaffen, zu erkennen, dass jeder Mensch einzigartig ist, wird diese Welt zu einem besseren Ort.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Human Design durchaus ein nützliches Werkzeug sein kann, um sich selbst und andere besser zu verstehen und zu akzeptieren. Es kann dabei helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen, Beziehungen zu verbessern und beruflich erfolgreicher zu werden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es keine offiziell anerkannte Wissenschaft ist und nicht die Lösung für alle Probleme.

Falls du mehr über Human Design erfahren möchtest und wissen willst, wie es dir bei der Selbsterforschung und dem Verständnis für dich selbst und andere helfen kann, solltest du dich an mich oder einen anderen qualifizierten Human Design Reader bzw. Analytiker wenden. Durch eine ganzheitliche Analyse deines Designs kannst du ein tieferes Verständnis für dich selbst erlangen und dadurch mehr Klarheit und Richtung in deinem Leben erfahren.

Erfahrungen & Bewertungen zu Ulrich Ege
Human Design – Humbug oder Wunder-Tool

Human Design – Humbug oder Wunder-Tool

Human Design – Humbug oder Wunder-Tool?  

Human Design wird immer bekannter. Die einen behaupten, es wäre spiritueller Humbug. Andere wiederum sind begeistert von den Möglichkeiten und sehen in Human Design DAS Tool zur Selbsterkenntnis des 21. Jahrhunderts.

Aber was ist Human Design überhaupt und kann es auch für dich hilfreich sein? Das verrate ich dir in diesem Beitrag.

Für wen oder was Human Design nützlich sein kann

In erster Linie natürlich für dich selbst. Human Design ist eine ganzheitliche Persönlichkeitsanalyse, die dabei hilft, zu mehr Selbsterkenntnis zu gelangen. Das Potenzial ist riesig, allerdings gehört schon etwas Erfahrung dazu, um die doch etwas komplexere Darstellung in Form einer Körpergrafik zu verstehen. 

Man kann zwar mit etwas Phantasie einen menschlichen Körper in dem Chart erkennen, aber die ganzen Zahlen, Farben, Pfeile etc. sind nicht wirklich selbsterklärend. Was man jedoch als ausgebildeter Human Design Analyst aus solch einer Körpergrafik „lesen“ kann, ist erstaunlich.

Human Design für eine erfüllende Partnerschaft und harmonische Beziehungen

Sehr spannend sind z.B. die Möglichkeiten, die Human Design für jede Art von Beziehung bietet. Durch mehr Verständnis für den anderen kann die Partnerschaft neu erblühen, das Familienleben harmonischer werden und jegliche Beziehung sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich mit neuen Augen gesehen und somit verbessert werden. Es ist immer wieder faszinierend, wie das „Übereinanderlegen“ der jeweiligen Charts genau die Herausforderungen und Gemeinsamkeiten zeigt, die die Beziehung des  jeweiligen Paares prägt. 

Berufung finden mit Human Design? 

Auch in Sachen Berufung kann Human Design neue Erkenntnisse bringen. So können durch einen erfahrenen “Reader” wichtige Hinweise gegeben werden, für welche Tätigkeiten du am besten geeignet bist, welche Talente du hast und wie du mit anderen Menschen am besten zusammenarbeiten bzw. welche Rolle du in kleinen Teams oder großen Organisationen spielen kannst. Dies ist nicht nur für junge Menschen, die am Anfang ihres beruflichen Lebens stehen, sondern auch für Menschen jeden Alters hilfreich. Gerade in der Mitte des Lebens stellt sich oft die Frage nach einer beruflichen Veränderung, z.B. auch in Form einer Selbstständigkeit. Durch Kombination von Human Design mit weiteren „Tools“, wie z.B. ikigai oder dem Canvas-Businessmodell können hier potentielle Fehlschläge weitestgehend vermieden werden.

Was man durch Human Design erkennen kann

Human Design bietet so viele Möglichkeiten, dass ich hier nur auf ein paar wesentliche Punkte eingehen werde, um den Rahmen nicht zu sprengen.

Hast du manchmal das Gefühl, die anderen haben mehr Energie als du?

Human Design unterscheidet fünf verschiedene „Energietypen“: Reflektor, Projektor, Manifestor, Generator und manifestierender Generator. Je nachdem, was für ein „Typ“ du bist, verfügst du über eine gewisse „Grundenergie“ und eine bestimmte Art und Weise, wie du mit deiner Umwelt interagierst. So verfügen z.B. ca. 70% der Menschen über die sog. „Generatoren-Energie“, die wie ein Motor wirkt und uns die Kraft für lange Arbeitstage geben kann. Problematisch kann es für die übrigen 30% sein, die eben nicht dauerhaft über diese Energie verfügen, die in unserer Gesellschaft von jedem erwartet wird. 

Wichtig ist an dieser Stelle der Hinweis, dass es im Human Design kein “gut” oder „schlecht“ gibt. Jeder Energietyp bringt gewisse Eigenschaften mit sich, die für bestimmte Tätigkeiten mal mehr und mal weniger geeignet sind. Insofern kann die Kenntnis und das Bewusstsein über “seinen” Typ u.a. auch dabei helfen, den richtigen Job oder sogar die Berufung zu finden. 

Die Sache mit der Strategie

Jeder Typ hat eine sogenannte Strategie. Diese gibt dir wertvolle Hinweise darauf, worauf du bei der Interaktion mit anderen Menschen und in bestimmten Situationen idealerweise achten solltest. So ist der Manifestor z.B. derjenige, der Dinge initiieren kann und somit oft mit neuen Ideen vorangeht. Allerdings sollte er dabei darauf achten, dass er die Beteiligten auch darüber informiert, bevor er mit etwas Neuem beginnt, um diese nicht zu „überrumpeln“.

Wie du Entscheidungen treffen solltest (Autorität)

Die meisten Menschen sind davon überzeugt, dass unser Verstand Entscheidungen treffen sollte. Schließlich leben wir in einer rationalen Welt. Was den meisten jedoch nicht bewusst ist, ist die Tatsache, dass unser Verstand die Entscheidungen eben “nur rationalisiert”, gesteuert durch unsere Denkmuster, Glaubenssätze etc. Die eigentliche Entscheidung sollte dagegen auf Basis unserer inneren “Autorität” getroffen werden. Diese ist eine Art körperliche Instanz in uns, die uns Hinweise gibt, wie wir richtige Entscheidungen treffen können. 

Es gibt insgesamt sieben Autoritäten, wobei die emotionale, die sakrale und die Milz-Autorität am häufigsten sind. Falls du z.B. die sakrale Autorität hast, solltest du auf deine Bauchstimme hören. Vielleicht kennst du ja dieses Gefühl im Magen oder Bauch, dieses “ja” oder “nein”, das dir deine Bauchstimme sendet. Leider haben viele von uns es verlernt, diese Stimme zu hören bzw. wir nehmen sie zwar wahr, aber letztendlich treffen wir die Entscheidung dann doch aus dem Verstand heraus.   

Welche Rolle du im Leben einnimmst (die 12 Profile im Human Design)

Neben den fünf “Basistypen” gibt es im Human Design zwölf Profile. Diese ergeben sich aus der Kombination von sechs “Linien”. Jede Linie hat hierbei wieder eine bestimmte Bedeutung, auf die ich hier jedoch nicht näher eingehen möchte.

Wichtig ist, dass du aus deinem Profil erkennen kannst, welche Rolle du im Leben einnimmst. So gibt es z.B. Profile, die sich gerne ein tiefes Fundament an Wissen aneignen (Profile mit Forscher- bzw. 1er-Linie), gute “Netzwerker” (Profile mit 4er-Linie) oder Menschen, denen es wichtig ist, immer neue Erfahrungen zu sammeln (Profile mit der Abenteuer- bzw. 3er-Linie). Auch das Profil sagt viel darüber aus, welche Tätigkeiten dir liegen. Ein 3/5er Profil kann ich mir z.B. nicht wirklich in der Buchhaltung vorstellen. wink

Wichtige Informationen deiner Energiezentren

Jedes Chart im Human Design besteht aus neun Energiezentren, die ihren Ursprung in der Chakrenlehre haben. Jedes Energiezentrum kann dabei definiert oder undefiniert sein, erkennbar im Chart, je nachdem, ob dieses farbig hinterlegt (definiert) oder weiß (undefiniert bzw. offen) ist. Vor allem “weiße” Energiezentren laufen Gefahr starker Konditionierungen bis hin zur Abhängigkeit oder Manipulation. Hier gilt es besonders darauf zu achten, inwieweit wir von anderen in unserer “Energie” beeinflusst werden.    

Die Betrachtung der Energiezentren gibt uns viele Hinweise darauf, wie wir z.B. mit Druck umgehen, wie willensstark wir sind und welche “Motoren” uns im Leben Kraft geben.

Was uns die Tore und Kanäle sagen

Im Human Design gibt es insgesamt 64 Tore, die verschiedene Eigenschaften verkörpern und ihren Ursprung im I Ging haben. Die Verbindungen zwischen zwei Toren sind die sogenannten Kanäle, die uns wiederum Auskunft darüber geben, welche Gaben bzw. Talente wir besitzen.

Doch damit nicht genug. Es gibt noch sechs Unterlinien, die jedem Tor eine spezielle Prägung geben. Und wer sich sein Chart genau ansieht, entdeckt auch noch Transite, Pfeile und weitere Zahlen, mit denen man z.B. Informationen über deine Motivation, deine Wahrnehmung, die richtige Ernährung, die optimale Umgebung uvm. herauslesen kann. Die Komplexität von Human Design ist derart umfangreich, dass gesagt wird, es benötigt sieben Jahre, um ein Chart wirklich in der Tiefe zu verstehen.

Das klingt ja alles spannend, aber worauf basiert Human Design eigentlich?

Human Design integriert u.a. alte Weisheitslehren wie das I Ging, Kabbala und die Chakrenlehre sowie Erkenntnisse aus der Quantenphysik, Kosmobiologie, Astrologie und der Genetik. Entstanden ist es im Jahr 1987, indem es einem Physiker namens Alan Krakower während acht Tagen und acht Nächten “gechannelt” wurde. Nun kann man natürlich sagen, das wäre spiritueller Unsinn. Was das Ganze jedoch so erstaunlich macht, ist die Tatsache, dass aus meiner Sicht kein einzelner Mensch (auch kein Physiker wink ) dazu in der Lage ist, ein so komplexes “System” alleine zu entwickeln.    

Der häufigste Kritikpunkt – also doch nur Humbug?

Die entscheidende Frage ist nun, wie Human Design denn nun funktioniert bzw. wie diese Körpergrafik ermittelt wird? Nun könnte man meinen, dafür bedarf es zahlreicher Informationen. Aber – und das ist das Erstaunliche: Das Einzige, was angegeben werden muss, sind die Geburtsdaten inkl. genauer Uhrzeit und Ort. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sind Neutrinos der Schlüssel?

Ok, dann muss es ja Humbug sein – genauso habe ich vor ein paar Jahren auch gedacht. Interessanterweise entdeckt die Wissenschaft immer weitere Hinweise darauf, die für Human Design sprechen. Neben der Quantenphysik und dem Bewusstsein, dass letztendlich alles Energie ist, spielen auch die sog. Neutrinos eine große Rolle. Für die Erforschung derselben haben Wissenschaftler erst vor ein paar Jahren den Nobelpreis bekommen. Ich bin gespannt, was die Wissenschaft in den kommenden Jahren noch so alles entdecken wird. 

Letztendlich ist es trotz allem eine Glaubenssache. 

Man kann daran zweifeln, dass es funktioniert, aber die Erfolge sprechen für sich. Human Design ist sicher kein Wundermittel, aber ein wirklich beeindruckendes Tool zur Selbsterkenntnis und eine Art ganzheitliche Persönlichkeitsanalyse, die schon vielen Menschen erstaunliche Aha-Erlebnisse bereitet hat. Deshalb kann ich dir nur empfehlen, es selbst mal auszuprobieren und zu prüfen, ob du dich darin wieder findest.

Dein Weg zu Human Design

Am besten startest du damit, dass du dir deine Körpergrafik erstellen lässt. Diese findest du auf verschiedenen Seiten kostenlos im Internet (z.B. bei Human Design Chart kostenlos berechnen ). Dort findest du auch ein paar Basis-Informationen zu deinem Chart, so dass du zumindest schon einen ersten Einblick bekommst.

Falls du dann neugierig geworden bist, gibt es zahlreiche Bücher über Human Design für eine tiefere Betrachtung. Falls dir das zu zeitaufwändig ist, dann empfehle ich dir eine ganzheitliche Analyse (oftmals auch Reading genannt) durch einen zertifizierten „Reader“. Meine verschiedenen Angebote findest du z.B. auf der Human Design Reader Page. Zusätzlich biete ich auch ein ganzheitliches Coaching auf Basis von Human Design an.  

Melde dich gerne bei mir für mehr Informationen, auch falls du dich für eine Ausbildung zum Human Design Reader interessieren solltest und eine Empfehlung brauchst.

Du darfst diesen Beitrag gerne auch teilen. smile

Erfahrungen & Bewertungen zu Ulrich Ege